Aktiv gegen Speziesismus ist eine Organisation, die sich für die Befreiung aller Tiere aus der Unterdrückung von Menschen einsetzt. Wir führen unterschiedliche Aktionen in Frankfurt und Umgebung durch, um Speziesismus sichtbar zu machen und zu bekämpfen.

Infos zur Demo am 29.08.2020:

Speziesismus zerschlagen

Was ist Spezie­sis­mus?

Speziesismus bezeichnet die Dis­krimi­nierung aufgrund von Art­zugehörig­keit. Der Begriff wurde von Richard Ryder entwickelt, um die Unter­drückung, Be­nach­teiligung und Stig­mati­sierung von Tieren* sichtbar zu machen. Er ist synchron zu Rassismus, Sexismus oder Ableismus zu verstehen.

Ob in Büchern, dem Essenstisch oder beim Zooausflug mit der Schule – Speziesismus durchzieht die gesamte Gesellschaft. Von Ge­burt an wird Men­schen ver­mittelt, dass die Be­dürf­nisse von Tieren – die nicht der Spezies Mensch an­gehören – weniger wichtig seien, als die der Men­schen.

Der Veganismus ist eine Lebens­form, nach der man sich so wenig wie möglich für die Aus­beutung von Tieren* ver­antwortlich macht. Er ist praktizierter Anti-Spe­ziesis­mus.

Speziesismus

Unser Ansatz

Tierbefreiung jetzt!

Die Ausbeutung von Tieren* ist mehr als ein gehäuftes Auftreten tier­quälerischer Prak­ti­ken – sie ist strukturell:

  • Tiere* werden in unter­schied­lich­sten Be­reichen gesell­schaft­lichen Lebens aus­gebeutet (Unter­haltung, Lebens­mittel, Me­di­zin, etc.)
  • Speziesismus ist mit anderen Unter­drückungs­mecha­nismen wie Sexismus oder Kapitalis­mus eng ver­wurzelt (her­kömm­liche Vor­stellung von Männ­lich­keit ist an Fleisch­konsum ge­koppelt, Tiere werden zu Ware de­gradiert)

Dieser Ansatz unter­scheidet uns von der Tier­rechts­bewegung, die die Ver­woben­heit des Spe­ziesis­mus mit anderen Unter­­drückungs­formen nicht bzw. un­zureich­end berück­sichtigt und sie für die Be­frei­ung der Tiere als nicht not­wendig er­achtet.

Zudem haben wir einen abo­litionis­tischen Ansatz, was bedeutet, dass wir uns nicht für die Ver­besserung von Ge­fangen­schafts- oder Tötungs­methoden ein­setzen, sondern für die Ab­schaffung der Tier­ausbeutung als solcher. Dies unter­scheidet uns von der Tier­schutz­bewegung.

Aktivismus

Aktivismus

Um die Unter­drück­ung von Tieren* zu über­winden reicht es nicht aus Tofu­würstchen zu essen. Es braucht den Kampf gegen das spe­ziesis­tische System!

Ein elemen­tarer Bestand­teil unseres Akti­vis­­mus machen hierbei direkte Aktio­nen aus. Dabei werden Miss­stände unmittel­bar unter­bunden oder auf sie aufmerksam gemacht. Warum Aktivis­mus wichtig ist erfährst du hier.

Du willst einen Eindruck über unseren Aktivis­mus bekommen? Bilder vergangener Aktionen findest du hier.

Aktivismus

Du willst auch aktiv gegen Spe­ziesis­mus sein? Wenn du dich mit unserem Selbst­­verständ­­nis iden­ti­fi­zieren kannst, bist du jeder­­zeit will­­kommen mit uns aktiv zu sein und dich einzu­bringen.

Für die Befreiung des Tieres!

Aktivismus